Den Gracs ihr Gästebuch


Wer des Schreibens mächtig ist, darf was reinschreiben !


Name:

eMail:

Homepage-URL:

Eintrag: (Smilies)
   

Bisher 1882 Einträge

1882 Obergraachher () schrieb am 13.02.2018 um 18:13 Uhr:

Hallo,
giebs von Eich amol wiedr ebbäs Aggduelläs zom läsa?
Wenn mr scho ud Konnzerdde verzichda miaßad, no dädded mr gerah ebbas läsa.
Dangge ond
leggmiamarschwenndesamolmeglichwähr

1881 Jelly () schrieb am 13.02.2018 um 13:12 Uhr:

Einem Grossmütterchen widerspricht man natürlich nicht,zumal ihre Aussage von Nr.1878 absolut richtig ist, und ich die "Beichte" und "Abbitte" über 10 Willis bei meinem Freund Janosh (Pfaff)im Gastaus Ochsen zu später Stunde letzte Woche geleistet habe.

1880 grandmother gaya () schrieb am 10.02.2018 um 20:36 Uhr:

main liaber jelly,
zaischdig obends om kurz vor elfe vo dr beichte hoim? des isch au nemme des, was mol war. koi wondr muass a pater ausm oschda aushelfa bei eich...

1879 Jelly Jelinsky () schrieb am 06.02.2018 um 22:50 Uhr:

Hey Gaya,

komm grad von dor Beichte,

dor tschechische Pfaff dud sich fraia

1878 mother gaya () schrieb am 01.02.2018 um 20:50 Uhr:

main liaber jelly!
The Holy Church isch universell ond deswega ieberall drbei...

1877 Jelly Jelinsky () schrieb am 31.01.2018 um 19:52 Uhr:

Was oim som älles aifällt.

Irgendwann en de Achtziger.

Fussballturnier irgendwo bei Reutlinga, oder wars Tibinga. Egal - s war uff jeden Fall a scheene Gegend.

Mei Mannschaft (Park Rangers) isch eiglada wora. Eine Mannschaft nannte sich THC (Tübinger Herren Club )

Mit dabei die Köberlein Brothers.

Als Käptn hann i meine Männer gsagt:"Jungs, bei denne boide isch naigrätscha absolut verbodda. Die müssad hoil hoimkomma, ond ausserdem kommad se nächschd Woch zu ons end Gegend ond gäbad a Konzert. Also - uffbassa - ond drodenka !"

Mir hend ons dran ghalta - ond verlora.

Bei denne boide hod mor gseha, dass se a mol kickt henn.

Obends bei dor dritta Halbzeit hemmor gfeiert, ond i han uffm Schlagzeug emma gloina Zeltle midm Georg an Blues gschpielt. Schee wars.

THC war au dabei...

1876 jürgen () schrieb am 28.01.2018 um 00:40 Uhr:

Ein Monat ohne Grachmusikoff wäre geschafft. Wie geht’s weiter? Gemäß dem Bibelzitat „Jegliches hat seine Zeit“ und dem Grachmusikoffzitat „Wenns rom isch no ischs rom“ wird es schon irgendwie gehen, auch wenn der Entzug schwer fällt nach all den Jahrzehnten. Die ersten Konzerte um Ludwigsburg herum im alten R4 besucht, mal Grachmusikoff, mal Schwoißfuaß, dann die Abschiedstournee von Schwoißfuaß, danach wars dann klar, wohin man gehen konnte. Grachmusikoff in halb Baden-Württemberg. Lerne deine Heimat kennen. Scala, Dieselstraße und Sudhaus wurden zur Konstanten, andere exotische Plätze wurden auch aufgesucht, sogar im Badischen. Das legendäre Konzert beim Weinfest in Liptingen – Alex weiß es auch noch… Vielleicht entstand dort die Idee zum CD-Titel „Keiner schunkelt“… Irgendwie muss man das Trauma ja abarbeiten. Oder ein Konzert in Meßkirch mit Alex und Werner Dannemann. Die zwei waren da, Franzi und ich auch und noch mal zwei. War aber super. Die Musiker ließen sich nicht lumpen und spielten so eine Art Wohnzimmerkonzert in voller Länge. Ob als Trio, volle Kapelle oder Duo es war immer anders, aber immer schön bei euch. Auch die Konzerte mit Alex und Band sind mir in guter Erinnerung. Dann gabs ja auch noch Schwoißfuaß Spieltnochmalkonzerte und Alex erzählt seine Lieder. Ob Festhallen, Wirtschaften, Festzelt, Museen oder historische Gebäude. Man glaubt gar nicht, wo ich euch schon gesehen und gehört habe. Unglaublich! Im Scala spielt in diesem Jahr Hiss am Rosenmontag. Ein schweres Erbe treten sie an. Ich weiß noch, als sich der Musikverein Ludwigsburg gründete und 1986 der Betrieb im Scala losging. Bald darauf war dann der Rosenmontag klar belegt mit einem Besuch in meiner der alten Heimat. So war Grachmusikoff durchaus ein Teil meines Lebens. Am Anfang allein, dann mit Freundin, dann mit Frau, dann zusammen mit Tochter und Sohn. Der wollte aber nimmer so recht, als Highway to Hell gecovert wurde… er war damals AC/DC Fan. Bei der Abschiedstour waren wir aber oft zusammen bei euch, so es denn die Termine zuließen. Am 27.12. wars dann vorbei. Ein sehr gutes Konzert, ein Highlight zum Schluß, was will man mehr. Bleibt nur noch allen Musikern ein Vergelts Gott, Tschau, Tschüß, Ade zuzurufen und ihnen alles Gute zu wünschen. Gesundheitlich, dem Körper und Geist nach. Aber auch Zufriedenheit und die Kunst des Loslassens. Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal wieder. Schön wärs. Jürgen aus Neuhausen ob Eck

1875 schweng dei deng () schrieb am 15.01.2018 um 21:01 Uhr:

Leute, es ist Mitte Januar - kein neues Pamphlet !
Geeeeeeeorg !!!!!!! (Schooooorsch!!!!!!)
Aaaaaaaaaaaallex!!!!!!!!!!
Schreibet äbbes !
Ich verdurste sonst geistig !!!!!!!!

1874 dr York () schrieb am 11.01.2018 um 20:17 Uhr:

Sodde faschd au no en Abgesang schreiba, jetzad wos rom isch, irgendwia....
Odr doch ned?
Es isch ned rom!
Blos laif gibtses nemme. Sonschd scho. Sia läba no!!
Naddierlich endat a Ära, wo au mi bald 40 Johr begleidet hat - meh wia alles andere. Uff koim Konzert ware effdrs, wia bei de Grachr.
Dia Mussich abr bleibt fir emmr en onserm Herz, em Ohr, em Hirn.
Mir kennad weidr dia CDs höchste, Videos gugga on en beschde Erinneronga schwelga.
Eich Gracher, on naddierlich au alle Ex-Gracher, dankschee fir a subbr Zeid, Klasse Liadr on tolle Konzerte on CDs.
Danke, tschau, tschüß, Adé....
Scheh wars. Arg, arg scheh!
Mir freiad ons, wemmr widdr was von Euch herad (Solo CDs, Gastauftritte, ect...).
Danke & Gsonnd!

1873 ex-obercheggercharly () schrieb am 08.01.2018 um 12:43 Uhr:

Ohmannomannomannomann- au wenn i bis zom ledschda Auf-ond Abschnaufer em Sudhaus - wia jeder wolgadeitsche oder halgrussische Schwob -"keine Gefühle" ghed han, han e jetzd doch a bisle diafr schnaufa messa, wo i do grad de ganze Offenbaronga von de echde Fänz glesa han: Hey- jelly, ralf , michael, kimhop, dieter, steff, walle, obergracher. Wow!Thx.so matsch., lexe

1872 Jelly Jelinsky () schrieb am 07.01.2018 um 15:51 Uhr:

Letzte Konzert am 28.12.17 en Dibinga.-

Seltsamer Weise mit leerem Kopf verlassen.-

Eine Woche danach "Trennungsblues" em Schädel. Ca. 80x live erlebt. Jetzt vorbei?-

Ja! Die boys haben sich entschieden - und das schon vor über einem Jahr.-

Doppel-Gracher CD mehrmals gehört- s wird besser mitm Blues.-

Rosamondag? Emmor en dor Scala en Lombaburg. Desmol Treff mit Gracherfriends bei Bier und DVD ond CD`s von de good old boys ?-

S Leba isch koin Schlotzer.-

Aber s ghod weidor.-



Machats Guad












1871 Ralf () schrieb am 30.12.2017 um 20:37 Uhr:

Grachmusikoff for ever
Seit 1978 begleitet mich der sound
Gehoert zum leben danke fuer aĺles
Nun halt aus der konserve aber mitten
Dabei in die zukunft

1870 Michael.Nerz@web.de () schrieb am 30.12.2017 um 17:44 Uhr:

Han Eich vor iber 30 Johr zum erschda mol in dr KuKoZe en dr Dieselstros en Esslenge gesäa. War am Donnerschdag bei Eierm ledschda Konzerd em Sudhaus. Eir Musig hod me mei halbs Leba begleided ond Eire Konzerd wara emmer subbr. En Eire Texd han i emmer au was aus meinra Biographie erkannd ond beim Liad vom Baurakriag oder vom Franz muss i emmer no plärra. Vielen vielen Dank dfür. I wensch Euch a guads ond a langs Leba ond vorallm viel Gsondheid.
Viele Griaß aus Schduagard.

1869 kimhop8@hotmail.de () schrieb am 30.12.2017 um 00:23 Uhr:

Ihr habt ein letztes Mal das Sudhaus zum Beben gebracht, war wirklich klasse euch nochmal live zu sehen aber auch sehr traurig, dass das in Zukunft nie wieder möglich ist
Grüße aus Dettingen/Teck

1868 dieter müller () schrieb am 29.12.2017 um 22:14 Uhr:

Liebe Grüsse an die Musiker,die Ingrid, Zimmi und die Fans!!!
Leider konnte ich nicht nach Tübingen kommen, da ich mich in Bad Sooden in der Reha befinde wg. Motorradunfall.Trotzdem möchte ich alle recht herzlich grüßen und euch für die Zukunft alles Gute wünschen.
EUER DIETER..AUS GEISLINGEN bei Balingen

1867 Steff (http://onkelho@hotmail.de) schrieb am 29.12.2017 um 17:29 Uhr:

Erst Frodo und Gandalf und jetzt ihr.
Mittelerde ist seit gestern ärmer.

Danke für älles und ein letzter Gruß aus Zuffahausa

1866 Walle () schrieb am 29.12.2017 um 16:04 Uhr:

Liebe Gracher,dankschee für die ledschden 31 Johr gude Laune.Und für das beschde Konzert aller Zeiten in dem Johr am 27.12.Viel isch bassiert all die Johr aber eure Konzert wared eben immer was beständiges,das Weihnachtskonzert ein Muss (wenn einen ned die Grippe grad verwischt hat und die jährlichen Fantreffen ein Highlight des Jahres.Bleibed gsond ond geniesset s´Leba.Viele Grieße aus Pfullinga

1865 georg () schrieb am 29.12.2017 um 15:16 Uhr:

danke gerd f phuudys
dank an anne f fodoo u au a d schnaps-paule midsamt de kuschderdenger
danke f dia geschenke

1864 afterthelastwaltz () schrieb am 29.12.2017 um 09:33 Uhr:

jetzt isch es vorbei...Als ich im Juli die Karten besorgt habe, kam die Wehmut so richtig. Klar, meine Perspektive, nicht eure, mit all den müden Knochen.. 33 Jahre seit meinem ersten Konzert mit euch.Ihr habt den großen Teil meines Lebens mit begleitet, das Abarbeiten an der oberschwäbischen Hoimet. Ich erinnere mich an grandiose Konzerte in den Achtzigern, ein wenig Entfremdung danach und dann das Wiederentdecken in den letzten zehn Jahren...Nochmal danke euch für gestern, dass ihr alles geboten habt. Ein grandioser Abend, eine Setlist, in der alles drin war...Es hat sich ein Kreis geschlossen, am Ende habe noch einen alten Freund getroffen, mit dem ich 1985 auf meinem ersten Konzert war.

1863 jelly jelinsky () schrieb am 28.12.2017 um 15:44 Uhr:

Today is the day.
The "Last Waltz" in Tübingen.
Ich bin mir sicher, dass sie heute, bei ihrem allerletzten Auftritt, noch mal alles raushauen was in ihren 39jährigen Auftrittgeschundenen bodys steckt.
A bissle Wehmut wär i wahrscheinlich scho han, wenns hoist: DANKSCHEE...

1862 obergracher () schrieb am 16.12.2017 um 00:40 Uhr:

ahber: I wensch Aich älles Guade, for ällem Gsondheid ... ond dass Ier än guada Grond fendad, irrgendwoannamoahl nommel zo ons zum komma

1861 obergracher () schrieb am 16.12.2017 um 00:36 Uhr:

schäng ju, Gracher, schäng ju wärrie!
Wenn Ier wissa dähded, was Ier fier fiele von ons so lang bedeidad hend, no däded Ier ned in dr Ruheschdand sondern blohs in dr Deilzeidruheschand ganga ...
leggmiamarschdassdesindrformsoallduijahrtsehndemeglichwahr!!!!

1860 jelly jelinsky () schrieb am 06.12.2017 um 18:54 Uhr:

I machs a bissle länger:
Thanks for 39 Johr.


1859 Michael Hartmann () schrieb am 20.11.2017 um 11:22 Uhr:

i machs kurz: DANKE für 30 Johr

1858 gerhard mauch gischbl13@web.de () schrieb am 19.11.2017 um 21:22 Uhr:

des goht jo it, dass du gohschd - sait dr gischbl. i hau denkt, ihr überlebat die stones. aber vielleicht sind dia au bloü no virtuall reality - guat gmachte computerimprovisationa. dia megakonzert sind jo eh a verarsche. alex - weswega i schreib - i einer länderschpielshow mit em pilawa hendse geschdern sa. 18. november ein ca. 10 sekundaauszug aus oinr esch emmer dr arsch gschpielt. wegen dr gema - odrr? gruaß gischbl aus rottweil

|<<  <  - 1 -  >  >>|



Site Meter